Befähigungskurs

Es reicht nicht zu wollen, man muss es auch können.

- Verfasser unbekannt -

Lebensverkürzt erkrankte Kinder zu begleiten ist eine große Aufgabe. Die Betroffenen und deren Eltern vertrauen uns die wohl wichtigste Zeit ihres Lebens an. Zuhören, Vertrauen, Lachen, Weinen, Respekt, Würde, dies sind nur einige Punkte, die eine Begleitung so wertvoll machen. Es bedeutet aber auch, sich als Begleiter mit dem eigenen Sterben und der Vergänglichkeit auseinanderzusetzen.Dies erfordert eine gute Vorbereitung.

Einmal im Jahr bieten wir einen Befähigungskurs zum/zur Kinderhospizbegleiter/in an.

Voraussetzungen:

- nach Beendigung des Kurses muss die Teilnehmerin/der Teilnehmer bereit sein 1-2 x in   der Woche für ca. 2 Std. die Begleitung eines erkrankten Kindes zu übernehmen

- Bereitschaft 1 x im Monat an einer Fallbesprechung teilzunehmen

- Mitgliedschaft im Verein (Jahresbeitrag für Einzelpersonen 30,- €)

 

Zurück